30. 08. 2013

Kinderbetreuung auch im Sommer ermöglichen


Durch den Ausbau von Sommerkindergärten soll es in der Ferienzeit verstärkt ein Betreuungsangebot für Kinder geben.

Familie und Beruf dürfen in der heutigen Zeit kein Widerspruch mehr sein. Vielmehr muss die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter vorangetrieben werden. Der Ausbau der Kinderbetreuung, gezielte Maßnahmen für mehr Familienfreundlichkeit in Unternehmen sowie die Unterstützung berufstätiger pflegender Angehöriger sollen den Weg für diese Vereinbarkeit ebnen.

Ein gutes Beispiel für die Kinderbetreuung in der Ferienzeit ist der Sommerkindergarten in Wolfern. Erstmals haben die beiden Gemeinden Wolfern und Schiedlberg den Eltern diese Form der Betreuung angeboten. Über insgesamt fünf Wochen, in den Monaten Juli und August, konnte der Kindergarten besucht werden. Dieses Angebot wurde von einigen Eltern auch begeistert angenommen. Davon überzeugten sich bei einem Besuch die beiden Bürgermeister Nationalrat Johann Singer aus Schiedlberg und Landtagsabgeordneter Franz Schillhuber aus Wolfern. Ein ebenso positives Beispiel ist der Kinder-Erlebnis-Club des Familienbundes Sierning. Auch hier wird in der Ferienzeit eine Kinderbetreuung angeboten. „Viele Schritte führen zu einer Verbesserung bezüglich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Diese beiden Betreuungsangebote, sind zwei wichtige davon“, erläutert Nationalrat Johann Singer.

Ein zentraler Punkt in diesem Zusammenhang ist die Wahlfreiheit. Denn was das Beste für eine Familie ist, hat nicht der Staat zu entscheiden. Familien sind individuell und unterschiedlich in ihren Bedürfnissen. Daher soll ihnen auch in Zukunft nicht vorgeschrieben werden, wie sie zu leben haben. Jedoch ist es aber erforderlich, in einem ersten Schritt die entsprechenden Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. „Es ist genauso wichtig, dass unsere Kinder auch genügend Zeit zu Hause verbringen können. Daher muss es eine Wahlfreiheit für die verschiedenen Betreuungsangebote geben“, so Singer.

Sprechtage

Im Bezirkssekretariat der OÖVP Steyr Land nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 07252 53164

Regierungsprogramm der XXV. Gesetzgebungsperiode


Newsletter

Bitte füllen Sie alle mit * markierten Felder aus.